Virtuelle Welt versus reale Welt

facebook, twitter, apps, … unser Alltag wird zunehmend digitaler, unsere Erlebnisse virtueller. Gary Turk regt darüber mit seinem millionenfach geklickten Video zum Nachdenken an.

Einige Gedanken, die mir beim Anschauen dieses Videos durch den Kopf gegangen sind:

* Urlaub als Möglichkeit für eine digitale Auszeit, als Zeit für reale Erlebnisse, reale Gespräche, reale Emotionen, reale Freunde, …!

* Es gilt, die Gäste aus ihrem gewohnten Alltagstrott zu reißen und ihnen die Faszination (Besonderheit) einer Region bewusst zu machen. Die Erfahrung zeigt, dass gerade in der aktiven Erlebnisvermittlung vor Ort großes Potential schlummert. Das betrifft sowohl die Tourismusbüros wie auch die Beherberger, Wanderführer, …

* Digitale Medien sollten nicht als Selbstzweck betrieben werden. Nur ihr situativer Einsatz als ein Hilfsmittel in einem ganzen Bündel macht für die Vermittlung des Markenversprechens langfristig Sinn.

Zum youtube-channel von Gary Turk gelangen Sie hier.

In diesem Sinne „Lookup“ und seien Sie offen für reale Erlebnisse – für sich und ihre Gäste!

 

Share 'Virtuelle Welt versus reale Welt' on Delicious Share 'Virtuelle Welt versus reale Welt' on Facebook Share 'Virtuelle Welt versus reale Welt' on LinkedIn Share 'Virtuelle Welt versus reale Welt' on Twitter Share 'Virtuelle Welt versus reale Welt' on XING Share 'Virtuelle Welt versus reale Welt' on Email
Kommentare Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.