Erlebnisraum-Optimierung

Nicht überall ist das Erlebnis drin, das drauf steht!

Die Marke (Leitidee) eines touristischen Erlebnisraumes startet beim Gast eine Erlebniserwartung. Im Zielgebiet angekommen muss diese erfüllt werden, ansonst entsteht nachhaltige Enttäuschung und das Markenimage erleidet Schaden. Die Praxis zeigt jedoch, dass das Markenerlebnis vor Ort vielfach nur schwach ausgeprägt und/oder vom Gast nur unter großem persönlichem Einsatz auffindbar ist!

Erlebnisraum-Optimierung – Die Marke vor Ort erlebbar machen!

Einen touristischen Erlebnisraum (Region, Dorf, Erlebniswelt, -pfad …) zu optimieren, bedeutet, das versprochene Markenerlebnis für den Gast vor Ort intensiv und nachhaltig erlebbar zu machen. Ein besonderer Mehrwert liegt dabei in der markenkonformen Bündelung der vorhandenen lokalen Attraktionen. Diese erschwert das Nachahmen für den Mitbewerb und führt gleichzeitig zu einem Höchstmaß an Authentizität.

Die wichtigsten Werkzeuge der Erlebnisraum-Optimierung sind:

  • Leitidee (das besondere Erlebnis erzählen)
  • Ganzheitliches Orientierungssystem (Erlebnis auffindbar machen)
  • Leitideekonforme Erlebnisvermittlung (Leitidee erlebbar machen)
  • Leitideekonforme Produktgestaltung (Leitidee buchbar machen)

In der Praxis schlummert vielfach ungenutztes Potential in der Kraft einer durchgängigen Leitidee, im Erkennen von touristischem Erlebniswert und in der nachhaltigen Erlebnisvermittlung – kurz gesagt: im Erlebnis erkennen und in Wert setzen!

Wie ich Sie dabei unterstützen kann, erfahren Sie unter Leistungen oder sprechen Sie direkt mit mir unter +43 650 37 67 56 8.

„Die Erwartungen des Gastes müssen erfüllt, im Idealfall übertroffen werden und da liegt in der Praxis viel ungenutztes Potential“ Andreas Kranzmayr